FKM kontaktieren: +49 203 581752     |    

Der Energieberater „Prokunft“ hat ein Energieaudit nach DIN 16247-1 an dem FKM-Standort in Duisburg durchgeführt und unseren CO2-Fußabdruck durchleuchtet. Damit kennen wir nun die Ökobilanz unseres Industrieunternehmens, um effiziente Maßnahmen zur Nachhaltigkeit ergreifen zu können.

Das Ergebnis: Wir haben Hausaufgaben in 11 Bereichen zu erledigen – insbesondere zu unserem Heizungssystem, der Kraft-Wärme-Kopplung, den Druckanlagen, zu Erneuerbaren Energien und zur Beleuchtung. Bei einer Investition von etwa 270 T € können die Energieeinsparungen 50 T € jährlich betragen. Das lohnt sich auf lange Sicht – für den Geldbeutel und die Umwelt. Dabei gibt es auch eine staatliche Förderung über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)  https://www.bafa.de

Auch auf Seiten unserer Kunden setzen wir mit unseren Technologien auf Nachhaltigkeit. Wir sind stets gefordert, unsere Produkte weiterzuentwickeln und auf ESG-Kriterien zu überprüfen. Mit unseren Baggerschläuchen aus Polyurethan achten wir auf umweltfreundliche Herstellung, Anwendung und Entsorgung. Damit verhindern wir Mikroplastik und Weichmacher in unseren Gewässern.

Nachhaltigkeitskriterien sind ein Bestandteil unseres Unternehmensalltags. Mehr dazu auch hier  https://www.fkm-walzen.de/unternehmen

Quelle: FKM, Datenbasis: Energieaudit der Beratungsagentur Prokunft, 6/2021